10 Tipps für Bienenwiesen im Garten und Balkon

0

  • Du kannst bienenfreundliche Wildblumen im Garten, Blumenkübel oder im Balkonkasten anlegen.
  • Mit diesen 10 Tipps und Tricks für bienenfreundliche Wildblumenwiesen kannst Du sofort mit der Aussaat loslegen.
  • Honigbienen, Wildbienen, Hummeln und andere Insekten werden Dir für jede Wildblume dankbar sein.

Nichts könnte einfach sein, als eine bienenfreundliche Wildblumenwiese anzulegen. Ob im Blumenbeet im Garten oder im Blumenkasten auf dem Balkon – jede Wildblume hat das Potenzial, eine Wildbiene zu nähren.

Damit Du gleich loslegen kannst, haben wir bei Bee friendly 10 Tipps und Tricks für Dich zusammengestellt. Selbstverständlich bieten wir auch ausführlichere Informationen über Vorbereitung der Erde, Aussaat, Schädlingsbekämpfung und Pflege von bienenfreundlichen Wildblumen. Wenn Du gleich aktiv werden willst, benötigst Du nur:

  • (Bee friendly) Bienensaat
  • Nährstoffarme Erde
  • Blumenkästen, Kübel oder Blumenbeet
  • Bei großen Wildblumenwiesen: Schaufel, Rechen und Walze
  • Ein wenig Geduld

10 Tipps und Tricks für eine bienenfreundliche Wildblumenwiese

1. Lichtverhältnisse: Die meisten Wildblumen mögen sonnig bis halbschattige Standorte.

2. Standortwahl: Du kannst Wildblumen im Garten, Blumenkübel oder Balkonkasten pflanzen.

3. Substrat: Wildblumen mögen magere (also nährstoffarme) Erde. Hierfür kannst Du torffreie Blumenerde mit etwas Sand abmagern.

4. Bienensaat: Ein Päckchen Bee friendly Bienensaat ist genug für 3–5 Quadratmeter. Achte bitte auf heimische und bienenfreundliche Wildblumen. Wildbienen freuen sich über Blüten von März bis Oktober.

5. Aussaat: Bitte achte darauf Deine Samen nicht zu dicht zu säen. Drücke nach der Aussaat Deine Bienensaat in die Erde, aber bedecke sie nicht.

6. Keimperiode: Halte die Erde während der Keimung (1–2 Wochen) stets feucht, aber nicht nass.

7. Läuse und Schädlinge: Verzichte auf chemische Schädlingsbekämpfungsmittel und greif lieber zu natürlichen Mitteln.

8. Pflege: Gieße Deine Wildblumen regelmäßig, aber benutze keinen Dünger.

9. (Optional bei großen Wiesen: Mähe Deine Wildblumenwiese ein bis zweimal im Jahr.)

10. Wildbienen: Freu Dich über jeden Bienenbesuch!

Wenn Du Dich an diese 10 Tipps und Tricks für bienenfreundliche Wildblumenwiesen hältst, steht Dir nichts mehr im Weg, die Bienen in Deiner Nachbarschaft glücklich zu machen. Ein zusätzlicher Schmankerln für Wildbienen und Co. ist es, wenn sie auch noch einen Nistplatz in der Nähe des Nahrungsangebots findet. So hat sie keine langen Flugwege und kann sich ganz auf ihren Nachwuchs fokussieren. Manche Wildbienen mögen gerne Totholz im Garten, andere nisten wiederum in der Erde. Natürlich kannst Du aber auch ein Wildbienenhotel selbst bauen und Deinen Garten zu einer wahren Wildbienen-Oase machen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 1.