Müde Hummeln in Not retten

0

Auch wenn es momentan noch ziemlich kalt und ungemütlich da draußen ist, sind einige Wildbienen schon unterwegs. Allen voran: Hummelköniginnen. Sie sind nämlich die einzigen Wildbienen, die den Winter überleben und sich zeitig im Frühling um Nahrung und einen geeigneten Nistplatz kümmern müssen. Immerhin haben sie die ehrwürdige Aufgabe in den ersten Frühlingswochen ein ganzes Hummelvolk zu gründen.

Doch leider ist das nicht immer so einfach: niedrige Temperaturen und ein mageres Nahrungsangebot lässt so manche Hummelköniginnen an den Rand der totalen Erschöpfung gehen. Völlig Kraft entleert fallen solche Hummeln dann auf den Boden, wo sie oftmals leider sterben. Glücklicherweise gibt es einen ganz einfachen Trick, um solche ausgelaugten Hummelköniginnen schnell wieder aufzupeppen!

Hummel am Boden: So rettest du müde Hummeln

Alles, was du brauchst, um müde Hummeln wieder auf die Beine zu helfen, ist:

  • Zucker
  • Wasser auf Zimmertemperatur
  • Einen „Futternapf“ (z. B. einen Löffel)

Wenn du eine entkräftete Hummel herumliegen siehst, kannst du sie völlig unbedenklich mit den Händen aufsammeln. Sie wird dich nicht stechen! Falls dir das zu unheimlich ist, kannst du auch ein Stück Papier zur Hand nehmen. Aber bitte sei vorsichtig, wenn du die Hummel aufhebst!

Vermische Wasser und Zucker zu gleichen Teilen und gebe das Zuckerwasser in einen geeigneten Behälter. Hierfür eignen sich kleine Löffel oder umgedrehte Klemmbausteine. Gib ein paar Tropfen hinein und biete der Hummel den „Futternapf“ an. Meist dauert es gar nicht länger als ein paar Minuten, bis die hungrige Hummel sich das gesamte Zuckerwasser einverleibt und wieder losfliegen kann. Wenn es so weit ist, dann kannst du mächtig stolz auf dich sein: Du hast soeben eine Hummelkönigin und damit ein gesamtes Hummelvolk gerettet :-)

Hummeln retten für „Streber“: die Zucker-Mischung machts

Für diejenigen, die es ganz genau wissen wollen, empfehlen wir eine 1:1 Mischung aus Fruchtzucker und raffinierten Zucker zu benutzen. Du könntest zum Beispiel 1 Gramm Raffinade-Zucker, 1 Gramm Fruchtzucker mit 2 ml Wasser vermischen. Aber falls du keinen Fruchtzucker zur Hand hast, kannst du auch ganz normalen Zucker benutzen – dir wird trotzdem jede Hummel in Not danken!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.